sphfreq-1.0.1

  • Moin Leutz!

    Hab' eine kleine Anpassung gemacht - damit eben auch die langen CellIDs ablesbar sind.

    Der Rest ist im Grunde noch so, wie unter sphfreq - Tool zum Einstellen der LTE-Frequenz(en) beschreiben.

    Ich nutze übrigens folgendes, um die Ausgabe als Zeile für's Logging aufzubereiten:

    Shell-Script

    1. #!/bin/sh
    2. # Timestamp - Freq - LTEBand - CellID - RSRP - RSRQ - RSSI - PLMN - LAC - RAC - CELL_ID
    3. echo $(date +%Y%m%d%H%M) $(sphfreq show | busybox-mips tail -n 12 | cut -d ':' -f 2 | grep '[0-9]')


    Und mit Folgendem bekommt man dann eine Liste der bis jetzt gesehenen Funkzellen (wenn man die Ausgabe des ersten Scripts zB. minütlich in /opt/logdata/lte.log geschrieben hat):

    Shell-Script

    1. #!/bin/sh
    2. cut -d ' ' -f 4,3,2,11 /opt/logdata/lte.log | busybox-mips sort | busybox-mips uniq | grep ' [1-9][0-9]* '


    mfg, emkay
    Dateien

    33.650 mal gelesen